Alles für das Osterkörbchen | partynick

Alles für das vegane Osternest

In diesem Post mache ich Werbung für Marken, er ist aber nicht gesponsert und ich erhalte auch keine Affiliate-Provision. ❤︎

Jetzt mal ehrlich: Wir leben in einem Schlaraffenland für vegane Menschen. Es ist noch nicht so lange her, da gab es kaum vegane Süßigkeiten, Gebäck oder Fertiggerichte zu kaufen. Aber heute? Gar kein Problem, man bekommt alles, was das Herz begehrt.

Veganes Osternest | partynick

Wenn ihr also gern ein veganes Osternest für jemanden zusammenstellen oder selbst ohne tierische Produkte naschen möchtet: Hier zeige ich euch ein paar meiner Lieblingsprodukte, die ich in nur zwei Geschäften bekommen habe: dm und Lidl.

Vegane Schokoladen-Eier

Lidl vegane Schokoladeneier | partynick

Jawohl, die süßen kleinen Schokoeier gibt es bei Lidl auch in vegan. Achtet einfach darauf, dass ihr die Zartbitter-Variante erwischt!

Vegane Dinkel-Doppelkekse

DM Dinkel Doppelkeks | partynick

Von der dm-Bio-Eigenmarke gibt es leckere Doppelkekse mit Dinkel – ganz ohne Milch und Eier. 🙂

Bunte Marzipan-Schokoeier

DM vegane Marzipaneier | partynick

Also diese Marzipaneier mit Schokohülle von dm Bio waren für mich die absolute Überraschung. Marzipan und Schokolade, klar, den Geschmack kennt man schließlich!

Aber sie sind hauchdünn dragiert und damit von außen schön knackig, und das Marzipan ist richtig fruchtig und lecker. Es lohnt sich definitiv!

Außerdem sind sie wunderschön als Deko für euer Ostergebäck.

Veganz Marmorkekse

Veganz veganer Marmorkeks | partynick

Diese süßen kleinen Herzchen von Veganz gibt es ebenfalls immer wieder bei Lidl. Die sind nicht nur zu Ostern ein meine Favoriten!

Vegane Fondanteier

Lidl vegane Fondanteier | partynick

Diese kleinen Naschereien von Lidl sind total lecker, ja – aber wie hübsch sie auch sind! Sie machen sich richtig gut sowohl in einem Osterkörbchen als auch auf einem Süßigkeitenteller.

Veganz White Roasted Almond Schokolade

Veganz Schokolade | partynick

Ostern hin oder her: Das ist meine absolute Lieblingsschokolade!

Weiße Milchschokolade ist eigentlich schwer zu imitieren und die meisten Versionen, die ich bisher probiert hab, waren nur okay bis echt eklig. Ich spreche von Klümpchenbildung, reinem Fettgeschmack, solchen Sachen.

Die Schokolade von Veganz ist anders, vielleicht auch wegen der gerösteten Mandelstückchen. Sie schmeckt für mich wie richtige weiße Schokolade, und deshalb gehört sie auch auf jeden Fall ins Osterkörbchen! Ich habe sie bei dm gefunden.

Vegane Kokosriegel

DM vegane Kokosriegel | partynick

Diese Kokosriegel von dm Bio mit Zartbitterschokolade schmecken haargenau wie die Riegel vom Marktführer – und kommen ohne Milch und Sahne aus!

Veganes Marzipanei

Lidl veganes Marzipanei | partynick

Auch hier ist die Zartbitterschokolade der Clou: Marzipan ist ja an sich vegan, aber bei Lidl kriegt man noch cremige, milchfreie Schokolade dazu. Yummy!

Veganes Erdbeer-Rhabarber-Konfekt

DM veganes Rhabarber-Konfekt | partynick

Wer es fruchtiger und ohne Schokolade mag, kann diese Konfekt-Bällchen von dm Bio probieren. Sie schmecken süß-säuerlich nach Erdbeeren und Rhabarber und sind mit Datteln gesüßt.

Marketingträchtig wird solches Konfekt auch gern als “Energy Balls” bezeichnet. Lasst euch da bitte nicht täuschen, es sind Süßigkeiten und kein Superfood. Aaaaber: Superlecker sind sie auf jeden Fall. Und super dekorativ auf ebenfalls!

Achtung bitte: Ich habe diese Produkte alle für mich auf tierische Zutaten geprüft. Es kommt aber manchmal vor, dass Filialen von Supermärkten von anderen Lieferanten beliefert werden, die dann doch wieder Molke und Co. in das Produkt mischen.

Deshalb: Prüft bitte die Zutatenliste selbst vor dem Kauf! Tipps, wie das am besten geht, findet ihr weiter unten.

Wie finde ich vegane Süßigkeiten im Supermarkt?

Im Idealfall sind die Produkte schon als vegan gekennzeichnet und tragen das gelbe “Vegan” Label oder haben das Wort “Vegan” im Titel. Manche Geschäfte kennzeichnen vegane Lebensmittel mittlerweile schon an den Preisschildern, zum Beispiel durch grüne Symbole. Das macht es natürlich sehr einfach.

Sollte das mal nicht der Fall sein, hier meine Tipps, wie ich auf die Suche gehe:

Zu Zartbitter-Schokolade greifen

Wenn es eine Süßigkeit auch mit Zartbitter-Schokolade gibt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie vegan ist.

Allergene sind fett gedruckt

Allergene müssen in der Zutatenliste hervorgehoben werden, in der Regel sind sie fett oder kursiv gedruckt. Eier und Milch sind Allergene, also kann man sie auf einen Blick erkennen.

Nicht vegane Zutaten, nach denen man Ausschau halten sollte:

  • (Speise-) Gelatine (z.B. in Zimtsternen!)
  • Bienenwachs (z.B. bei Fruchtgummis)
  • Echtes Karmin
  • Schellack
  • Honig

Milchsäure ist in der Regel vegan, wenn sie nicht in Milchprodukten wie Joghurt vorkommt!

Die meisten Veganer*innen, die ich kenne, ignorieren übrigens den Hinweis “Kann Spuren von … enthalten”. Denn damit ist das entsprechende Allergen nicht als Zutat, sondern höchstens als minimale Verunreinigung aus dem Produktionsprozess im Produkt gelandet.

Selbst gebacken – fast so schön wie selbst gekauft 🤭

Wer richtig viel Einsatz zeigen möchte, kann natürlich auch selbst etwas backen. Klickt auf den Teaser, da findet ihr vom Osterlamm bis zum fluffigen Kokosmuffin alle meine Lieblings-Osterrezepte!

Vegane Ostertafel | partynick

Ob selbst gebacken oder gekauft: Die Möglichkeiten sind endlos, wie ihr seht. Probiert es also diese Ostern doch einfach mal mit ein paar Eiern weniger – mit veganen Süßigkeiten und Co.

Wie auch immer ihr feiern möchtet – ich wünsche euch Frohe Ostern und happy everything!

Mehr entdecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.