Vegane Kaffeetafel | partynick

Die vegane Ostertafel

In diesem Post mache ich Werbung für Marken, er ist aber nicht gesponsert und ich erhalte auch keine Affiliate-Provision. ❤︎

Oh Freunde, ich habe heute ein paar richtig leckere Sachen für euch. An Feiertagen fahre ich immer gern alle Geschütze auf, damit alle richtig gut essen können.

Dazu gehören natürlich auch fantastische vegane Gerichte und veganes Gebäck. Die meisten Rezepte sind nicht von mir, denn seien wir mal ehrlich: Rezepte entwickeln können andere Leute viel besser als ich.

Aber nachkochen kann ich ziemlich gut, und diese Rezepte wurden alle mehrfach nachgekocht und für großartig befunden! Egal, ob Kaffeetafel oder Festessen – guten Appetit.

Zum Vernaschen: Die vegane Kaffeetafel

Yum! Veganes Gebäck ist sowas von einfach. Muffins, Hefezöpfe, Karottenkuchen… Mein Tisch ist bei solchen Anlässen immer reich gedeckt.

Dazu ein paar hübsche vegane Süßigkeiten, frisches Obst und ein paar Blumen als Deko – geht es noch österlicher?

Vegane Oster-Kaffeetafel | partynick

Ein Tipp vorab: Wenn in einem Rezept nur ein- oder zwei Eier verwendet werden, können sie in der Regel einfach durch Apfelmus ersetzt werden.

Milch ersetzt man durch einen beliebigen Pflanzendrink. Ich nehme gern Hafer- oder Mandeldrink, denn die schmecken bereits nach Kuchen.

Und statt Butter nimmt man am besten pflanzliche Margarine. So einfach kann man schon viele Rezepte vegan gestalten!

Lockerer veganer Hefezopf

Veganer Hefekranz | partynick

Um einen lockeren Hefeteig zu bekommen, sind zwei Sachen entscheidend: Die Hefe muss in Ruhe arbeiten und dann in Ruhe aufgehen. Eier und Milch braucht man dafür nicht.

Ich benutze immer dieses Rezept und bin jedes Mal vom Geschmack begeistert! Daraus bekommt man einen großen Kranz oder drei kleine Zöpfe.

Veganer Osterhase oder Osterlamm

Veganer Osterhase | partynick

Ja ich weiß: Der Schokoüberzug meines Hasen ist etwas… rustikal? Er ist aber trotzdem extrem lecker geworden.

Ich habe eine Vollbackform von Dr. Oetker benutzt und auch das Rezept, das dazu gehört.

Das Ei kann man einfach durch einen guten Esslöffel Apfelmus ersetzen. Wenn man den Teig dann noch mit pflanzlicher Margarine und Pflanzendrink statt Milch macht, ist der Hase vegan.

Fluffige vegane Kokosmuffins

Diese Kokosmuffins. DIESE KOKOSMUFFINS. Ich werde wahnsinnig, wenn ich nur daran denke. Und ich habe in den letzten Tagen so einige davon verdrückt.

Vegane Kokos-Muffins | partynick

Sie sind leicht. Locker. Fluffig. Ich sage es nochmal, FLUFFIG. Einfach köstlich.

Die “Butter”-creme habe ich mit Malibu-Kokoslikör angerührt und nur ganz dünn auf die Muffins gestrichen, die dann noch in Kokosflocken gewälzt wurden. Himm-lisch!

Das Rezept ist eine Abwandlung von meinem Lieblings-Zitronenkuchen und geht auch noch super leicht.

Veganer Karottenkuchen

Veganer Karottenkuchen | partynick

Oh, es geht doch nichts über guten Karottenkuchen!

Dieser hier ist besonders saftig und schmeckt toll nach Zimt. Ich habe ihn einfach mit Zitronen-Zuckerguss übergossen und mit kleinen Blüten aus Karottenscheiben verziert.

Aus dem Rezept habe ich drei Mini-Kuchen herausbekommen, die besonders schön zum Verschenken wären!

Drink: Veganer No-Egg-Nog

Veganer No-Egg-Nogg | partynick

Diesen Tipp habe ich von einer lieben ehemaligen Arbeitskollegin bekommen: No-Egg-Nog.

Dieser vegane “Eier”punsch schmeckt kalt und warm sehr lecker, und das auch pur ohne Rum, wenn man möchte! Probiert es mal aus.

Eine eingeritzte Erdbeere am Glas ist übrigens eine ganz einfache Garnierung, die einfach toll aussieht. Jeder liebt doch Erdbeeren, oder?

Übrigens: Falls euch noch Osterdeko fehlt, habe ich hier meine diesjährigen Lieblinge gesammelt!

Mehr als Hasenfutter: Das vegane Festessen

Als Veganerin habe ich mich an eine Sache sehr schnell gewöhnt: Von den Beilagen zu leben. Das ist jetzt nicht per so schlecht. Es gibt richtig köstliche Salate, Kartoffeln, so viel gutes Brot und Gemüse. Satt wird man immer!

Aber ich freue mich trotzdem wie verrückt, wenn es mal einen veganen Hauptdarsteller auf dem Tisch gibt. Dafür habe ich dieses Mal nur zwei besondere Rezepte, die ich euch empfehlen möchte. Denn wie man Kartoffeln kocht und Ofengemüse zubereitet, das ist ja kein Geheimnis – das kriegt ihr locker auch ohne mich hin.

Veganes Osteressen | partynick

Veganer Linsenbraten

Veganer Linsenbraten | partynick

Veganer Linsenbraten ist ein richtiges Highlight für mich.

Er kommt ohne außergewöhnliche Zutaten aus, was ich immer gut finde. Durch das Gemüse bekommt er eine saftige Konsistenz, die einem Hackbraten wirklich ähnlich ist.

Und man kann ihn bedeutungsvoll anschneiden, was ich immer sehr schön finde.

Vegane Kräuter-Muffins

Vegane Pita-Muffins | partynick

Kräuterpita – oder Hortopita, wie es auf Griechisch heißt – ist mein Geheimtipp aus der griechischen Küche für vegane Menschen.

Es ist eine Pita, die mit wilden Kräutern, Mangold, Zwiebeln und Spinat gefüllt ist – aber man kann im Prinzip jedes Blattgemüse dafür nehmen.

Diesmal habe ich mein Go-To-Rezept für die Füllung genommen und damit Muffins aus Fertig-Quiche-Teig gefüllt. Man kann aber auch fertigen Blätterteig oder Mürbeteig dafür nehmen – der den selbstgemachten Filo-Teig aus dem Rezept probieren.

Perfekte Mitbringsel zu Ostern

Schon klar, dass wir in diesem Jahr nicht groß feiern können. Auch Verwandtenbesuche fallen wohl ziemlich sicher aus. Das Gute an meinen Lieblingsrezepten? Die kleinen Muffins, Kuchen und Co. kann man prima verpacken und seinen Liebsten kontaktlos vor der Tür abstellen und damit einfach mal selbst Osterhase spielen!

Das reicht noch nicht? Wie wäre es mit einem veganen Osterkörbchen oder tollen, bunten DIY-Untersetzern als Mitbringsel?

Veganes Osternest | partynick
DIY Ostergeschenk| partynick

Wie auch immer ihr in diesem Jahr feiern möchtet: Vielleicht gebt ihr ja einem der veganen Rezepte eine Chance und probiert es mal aus. Ich wünsche euch Frohe Ostern – und happy everything!

Mehr entdecken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.