Frohe Ostern | partynick

🐰 Frohes veganes Ostern

In diesem Post mache ich Werbung für Marken, er ist aber nicht gesponsert und ich erhalte auch keine Affiliate-Provision. ❤︎

Woran denkt ihr beim Stichwort Ostern? Ostereier, Schokolade, Lammbraten und Co.?

Kein besonders veganer Feiertag! 😛 Und dennoch kann man auch ohne Eier, Milch und Fleisch ein richtiges Fest daraus machen. Naja, kulinarisch und dekorativ betrachtet. Was man im spirituellen Sinn daraus macht, bleibt jedem selbst überlassen.

Ob ihr selbst vegan lebt, einem veganen Menschen eine Freude machen wollt oder einfach ein paar vegane Elemente in euer Osterfest einbauen möchtet: Hier findet ihr ein paar Inspirationen.

Osterdeko | partynick

Ostereier – vegantauglich?

Kurze Frage, kurze Antwort: Nein, echte Ostereier sind nicht vegantauglich, weder zum Essen noch zum Dekorieren. Da sind sich alle Veganer*innen einig.

Das Eier-Symbol ganz zu streichen finde ich aber persönlich schwierig und auch traurig. Eier bemalen, mit Eiern dekorieren, Eier suchen… Das ist einfach eine kulturelle Sache, und ich denke, so geht es vielen anderen auch.

Meine Lösung: Holzeier. Die lassen sich jedes Jahr neu bemalen, also kann man die Tradition des Ostereierfärbens behalten. Sie sind eine wunderschöne Deko, sind ewig haltbar und man erspart sich das gruselige Eier-Auspusten, das niemand gerne macht. Bäh.

Was kommt ins vegane Osternest?

Veganes Osternest | partynick

Das wäre früher wirklich schwierig geworden. Mittlerweile bekommt man aber superleckere vegane Süßigkeiten und Co. in wirklich allen Geschäften. Ich habe euch hier eine Auswahl meiner Favoriten zusammengestellt.

Und was kommt auf den Tisch?

Vegane Ostertafel | partynick

Darauf freue ich mich bei jedem Feiertag am meisten. Nein, nicht über das Essen. Über die überraschten Gesichert, wie vielseitig und köstlich veganes Essen sein kann. Hier findet ihr zwei meiner Favoriten!

Extrapunkte: 🌷 Blumen über Blumen über Blumen…

Das Wetter spielt zwar noch nicht mit, aber die Frühlingsblumen lassen sich nicht zweimal bitten: Überall sprießt es bunt und duftig aus der Erde.

Als Dekoelement dürfen sie also an Ostern nicht fehlen, vegan hin oder her. Ich habe immer ein paar Tulpen da, aber etwas dauerhafter sind die Blumen in meinen Fensterkästen: Primeln, Hyazinthen und Arabis sind bunt und zudem noch bienenfreundlich – yay! Sie leuchten in den schönsten Farben, da fällt mir das graue Wetter beim Blick aus dem Fenster gar nicht auf.

Wenn also alle Stricke reißen und man sonst nichts auf die Beine gestellt bekommt: Mit ein paar schönen Blumen sieht das Haus gleich nach Frühling und Ostern aus, ohne irgendeinen Aufwand.

Wer den Frühling immer in der Tasche haben will, kann meine DIY Gänseblümchen Handyhülle ausprobieren. Die macht mir jedes Mal gute Laune, wenn ich sie sehe!

DIY Handyhülle | partynick

Frohe Ostern für alle!

Das orthodoxe Osterfest ist in diesem Jahr übrigens erst im Mai. Wer also so richtig Lust darauf hat, kann Ostern einfach mal über fünf ganze Woche ziehen! Das ist aber nur etwas für die Hardcore-Enthusiasten.

Wie auch immer ihr feiert: Ich wünsche euch schöne Ostertage – und happy everything!

Mehr entdecken

2 Comments

  1. Richtig tolle Sachen. Egal ob Deko, Süßes oder Rezepte. Ich freue mich auch immer, wenn man fleischlose Alternativen findet, die dann auch allen schmecken.
    Liebe Grüße, Kerstin von http://www.casaschnerr.com

    1. Vielen Dank liebe Kerstin! ❤️️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.